FAQFAQ

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Corona
  3. FAQ

Bitte beachten Sie, dass die Teststelle "zum Eichberg" zum 01.08.2021 in Stand-by-Betrieb gehen wird. 

Das DRK wird für betagte Menschen, Menschen mit Einschränkungen und für besondere Fälle  -nach Möglichkeit und individueller Vereinbarung- auch weiterhin Testungen anbieten und die Hotline für diese bedürftigen Menschen auch in Betrieb lassen. Genauso werden wir für Sie -nach Möglichkeit- die labordiagnostische Bestätigung von positiven Schnelltests weiterhin anbieten. 

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir keine (kostenpflichtigen) PCR-Tests für Urlaubsreisen mehr anbieten werden. 

Allgemeine Fragen zum Testen

Allgemeine Hinweise vorab:
  • wir testen nur Personen ohne Krankheitssymptome
  • ein (kostenloser) PCR-Test ist ausschließlich zur Bestätigung eines positiven Schnelltest möglich
  • Bitte tragen Sie auch im Fahrzeug einen Mund-Nasen-Schutz (FFP2; KN95)
  • Das Testzentrum "Zum Eichberg" wird auch per "Drive-in" betrieben. Die Abstrichentnahme erfolgt aus dem Auto. Sie brauchen das Fahrzeug nicht zu verlassen. Auf diese Art und Weise wird der Kontakt auf das notwendige Minimum reduziert. Die Teststelle muss über die Ringstraße (von der Realschule) angefahren werden. Bitte bachten Sie in jedem Fall, dass Einsatzfahrzeuge sowie Hilfskräfte zu keinem Zeitpunkt behindert werden und Sie keine Garagen "zuparken". Anfahrtsskizze
  • pro Woche sind mehrere kostenfreie PoC-Antigen-Schnelltests im Rahmen der Bevölkerungstestung möglich

FAQ

  • Warum stellt das DRK zum 01.08.2021 das Testangebot ein?

    Durch die Corona-Verordnungen ist wieder vieles ohne Test möglich. Der Bedarf ist deutlich gesunken und die Gründe für die Testungen haben sich wesentlich verändert.

    Unser Ziel war es von Beginn an einen Beitrag in der Pandemiebekämpfung zu leisten und damit auch zur Entlastung des Gesundheitssystems beizutragen. Die Helferinnen und Helfer sind seit März -zusätzlich zu den sonstigen zahlreichen Aufgaben, die wir als Ortsverein leisten- mit über 1.600 Stunden ehrenamtlich, freiwillig und in der Freizeit im Test-Dauereinsatz und brauchen eine Erholungszeit. 

    Wie sich das Risiko einer Überbelastung des Gesundheitswesens und somit der Bedarf an Testungen entwickeln wird, wird in den kommenden Wochen und Monaten auch von der Impfbereitschaft und den Impfungen abhängig sein. Wir werden die Situation beobachten und gegebenenfalls bei Bedarf wieder Schnelltests anbieten.

     

  • Warum testet das DRK am Standort „zum Eichberg“ nur am Mittwoch und Samstag?

    Mit dem Mittwoch und Samstagsterminen versuchten wir perspektivisch einen Beitrag zu möglichen Öffnungsstrategien zu leisten. In Verbindung mit dem kommunalen Testzentrum waren in Pfullendorf somit an 7 Tagen / Woche Schnelltest incl. Testergebnis möglich. Einrichtungen, in denen ein „tagesaktueller Schnelltest“ erforderlich ist, könnten in Pfullendorf rechnerisch somit 24/7 besucht werden.

    Das kommunale Testzentrum hat zum 01.07.2021 den Betrieb eingestellt. Da unsere Helferinnen und Helfer ausschließelich ehrenamtlich und in der Freizeit tätig sind, war uns eine Ausweitung der Testangebote nicht möglich. Wir haben uns dazu entschieden, die Tage Mittwoch und Samstag beizubehalten. 

  • Gibt es beim DRK auch andere Termine wie Mittwoch oder Samstag?

    JAein......

    Bis zum 01.07.2021 können Sie sich am Montag / Dienstag / Donnerstag / Freitag / Sonntag jeweils von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr mittels Schnelltest im kommunalen Testzentrum „Seepark“ in Pfullendorf testen lassen. Ergänzend gibt es auch noch Testangebote in Apotheken und bei Ärzten.

    In Einzelfällen und nach Verfügbarkeit haben wir auch individuelle Termine angeboten. Hierfür ist unsere Hotline (01 74 / 8 04 19 77) für Sie erreichbar. Ein Anspruch auf einen Termin ist damit nicht verbunden. 

  • Welche Testmöglichkeiten gibt es?

    Selbsttests:

    Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Die Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden. 

    Das Sozialministerium empfiehlt ausdrücklich den Erwerb und die Nutzung von zertifizierten Schnell- und Selbsttests.

    Antigen-Schnelltests:

    Antigen-Tests, die Eiweißstrukturen von SARS-CoV-2 nachweisen, funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie Schwangerschaftstests. Dazu wird eine Probe von einem Nasen-Rachen-Abstrich auf einen Teststreifen gegeben. Falls das SARS-CoV-2 Virus in der Probe enthalten ist, reagieren die Eiweißbestandteile des Virus mit dem Teststreifen und eine Verfärbung auf dem Teststreifen wird sichtbar. Vorteile von Antigen-Tests sind die vergleichsweise geringen Kosten und das zeitnahe Testergebnis (in weniger als 30 Minuten). Die leichte Handhabung eines Point-of-care (PoC)-Antigen-Tests erlaubt die Testung auch außerhalb eines Labors. Hier kann ein PoC-Antigentest helfen, asymptomatische, möglicherweise infektiöse Personen leicht zu identifizieren und durch geeignete Maßnahmen, wie z.B. vorübergehende häusliche Isolierung, die Übertragung des Virus zu verhindern.

    Generell sind Antigen-Tests weniger sensitiv als der PCR-Test, es ist also eine größere Virusmenge notwendig, damit ein Antigen-Test ein positives Ergebnis zeigt. Das bedeutet, dass ein negatives Antigen-Testergebnis die Möglichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 nicht ausschließt. Deshalb muss ein positives Antigen-Test Ergebnis mittels PCR bestätigt werden.

    PCR-Test:

    Die PCR-Testung ist ein Standardverfahren in der Diagnostik von Viren, das automatisiert werden kann. Dafür müssen die Proben nach dem Abstrich in ein Labor transportiert werden. Bei der PCR wird das Erbmaterial der Viren so stark vervielfältigt, dass es nachgewiesen werden kann, auch wenn es nur in geringen Mengen vorkommt. Das Testverfahren nimmt derzeit etwa vier bis fünf Stunden in Anspruch. Hinzu kommt die Transportzeit ins Labor, die Vorbereitungszeit im Labor und gegebenenfalls eine Wartezeit wegen eines hohen Probeaufkommens.

  • Welche Tests bietet das DRK an?

    Bis zum 01.08.2021 bieten wir Ihnen Mittwoch und Samstag von 18:00 Uhr – 19:30 Uhr bei uns auf dem Parkplatz des DRK Heim (Zum Eichberg 12; 88630 Pfullendorf) die Durchführung von PoC-Antigentest durch geschultes Personal an. Die Testung erfolgt kostenlos entsprechend der Teststrategie (TestV).

    Nach einem positiven Ergebnis können wir ergänzend die Bestätigung mittels PCR-Test veranlassen.

    Bei positivem Schnelltest an einer offiziellen Teststelle bieten wir Ihnen eine –kostenlose- labordiagnostische Bestätigung mittels PCR-Test an. Melden Sie sich für eine Terminvereinbarung bei unserer Hotline 01 74 – 8 04 19 77 (das Ergebnis wird Ihnen u.a. mittels Corona-Warn-App übermittelt)

  • Ich brauche einen PCR-Test. Kann ich zum DRK kommen?

    Grundsätzlich ja!

    Ein kostenloser PCR-Test durch das DRK ist AUSSCHLIEßLICH zur Bestätigung eines positiven Schnelltest (Nachweis erforderlich!) möglich.

    Sollten Sie an einer offiziellen Teststation ein positives Ergebnis erhalten, bieten wir Ihnen zur Bestätigung von positiven Schnelltest (Nachweis erforderlich!) kostenlose PCR-Test zur Bestätigung an (das Ergebnis wird Ihnen u.a. mittels Corona-Warn-App übermittelt). Bitte Kontaktieren Sie unsere "Hotline" unter der Nr. 01 74 - 8 04 19 77 (Mo. - So. zwischen 9:00-20:15 Uhr).

    Für sonstige Testungen (ohne positivem Schnelltest oder bei bestehenden Krankheitssymptomen) kontaktieren Sie bitte unbedingt Ihren Hausarzt.

    Kostenpflichtige PCR-Tests für Reisen bieten wir ab dem 01.08.2021 nicht mehr an. Kontaktieren Sie hierfür bitte Ihren Reiseveranstalter oder Ihren Hausarzt.  

  • Wer kann sich testen lassen?

    Die Testungen auf das Coronavirus erfolgen nach der Nationalen Teststrategie.

    Durch das DRK können lediglich Schnelltests und PCR-Test in Verbindung mit der Bestätigung eines positiven Schnelltestergebnisses durchgeführt werden.

    Patienten mit bspw. COVID-19-typischen Symptomen, Personen ohne Symptome, die engen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten Personen in Gemeinschaftseinrichtungen und –unterkünften (zum Beispiel Schulen, Kitas, Geflüchtetenunterkünfte, Notunterkünfte, Justizvollzugsanstalten), wenn in der Einrichtung eine mit dem Coronavirus infizierte Person festgestellt wurde, Patienten, Bewohner und das Personal in Pflegeeinrichtung oder im Krankenhaus, wenn es zu einem Ausbruch des Virus in der Einrichtung kam, wenden sich bitte an Ihre Heimleitung oder den Hausarzt bzw. Apotheken.

  • Kann ich mein Kind testen lassen?

    Ja, ab 6 Jahren werden von uns auch Kinder getestet. Wir empfehlen Ihnen aber Kinder zwischen 6-14 Jahren von Ihrem Hausarzt testen zu lassen. Eine Testung von Kindern unter 6 Jahren ist bei uns in keinem Fall möglich. 

  • Wofür benötige ich einen Schnelltest?

    Die Corona-Schutz-Verordnung regelt derzeit schon, für welche Lebensbereiche Sie einen negativen Schnelltest oder auch Selbsttest benötigen.

    Bitte erkundigen Sie sich auf den Internetseiten des Landes Baden-Württemberg sowie dem für Sie geltenden Landkreis über die aktuellen Regelungen.

    Wenn Sie die dort aufgezählten Lockerungen nutzen wollen, ist ein tagesaktueller (nicht älter als 24 Stunden) negativer Corona-Test Pflicht.

  • Was bedeutet ein "tagaktueller" Schnelltest?

    Bei einem tagesaktuellen Schnelltest, darf die Testvornahme bei der Inanspruchnahme des jeweiligen Angebotes höchstens 24 Stunden zurückliegen. Das Testzertifikat ist demnach 24 Stunden gültig.

  • Wie oft kann ich mich pro Woche testen lassen?

    Aktuell gilt, dass jeder Bürger sich ohne Symptome mindestens einmal wöchentlich kostenlos testen lassen kann, solange die Testkapazitäten es zulassen. Geregelt ist dies in der Testverordnung des Bundes.

    Bitte informieren Sie sich im Internet über den jeweils gültigen Regelungen der Testverordnung.

  • Welches Personal setzen wir für die Testungen ein und was wird bezahlt?

    Wir haben ein super Team von hervorragend ausgebildeten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Die Tests werden beim DRK durch fachlich qualifiziertes und erfahrenes Personal durchgeführt. Die Qualifikation sowie die Schulung wurden durch unseren Kreisverband beaufsichtigt oder in Einzelfällen sogar durch das Gesundheitsamt durchgeführt. Die meisten Helfer arbeiten hauptberuflich im Krankenhaus oder Rettungsdienst und haben somit nicht nur die fachliche Eignung sondern auch die praktische Erfahrung in der Durchführung von Testungen.

    Unsere Helfer und Helferinnen sind ausnahmslos ehrenamtlich und ohne Bezahlung für unseren Ortsverein und für Sie #imEinsatzfürPfullendorf.

    Den Helferinnen und Helfer soll durch die ehrenamtliche Tätigkeit kein zusätzlicher Aufwand entstehen. Dies bedeutet, dass belegbare Ausgaben mittels Kostenerstattung ersetzt werden. Die Arbeitszeit jedoch ist EHRENSACHE

  • Wo kann ich mich testen lassen?

    Sie können sich in Pfullendorf bei teilnehmenden Apotheken, Ärzten testen lassen. Bis zum 01.07.2021 im kommunalen Testzentrum Seepark und bis zum 01.08.2021 auch beim DRK (Zum Eichberg 12; 88630 Pfullendorf).

    Standort und Öffnungszeiten des kommunalen Testzentrums, in dem PoC-Antigen-Schnelltest durchgeführt werden, entnehmen Sie bitte der Homepage: www.pfullendorf.de

    Bis zum 01.08.2021 führen wir am Mittwoch und Samstag an unserer Teststelle „Zum Eichberg“ PoC-Antigen-Schnelltest durch. Anfahrtskizze

    Für Angebote zu Testungen in Apotheken oder für ärztliche Testungen informieren Sie sich bitte bei Ihrer Apotheke, oder Ihrem Hausarzt bzw. auf der Internetseite der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.

  • Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

    Die Termine für das Testzentrum „Zum Eichberg“ können bis zum 01.08.2021 Online auf unserer Internetseite gebucht werden. Es werden Ihnen immer die möglichen nächsten freien Termine angezeigt.

    Falls Ihnen eine Online-Terminvereinbarung nicht möglich ist, melden Sie sich telefonisch bei uns unter Tel. 01 74 / 8 04 19 77

    Die Hotline 01 74 / 8 04 19 77 ist von Mo-So zwischen 9:00 Uhr – 20:00 Uhr erreichbar

    Für betagte Menschen und Menschen mit Einschränkungen bieten wir Testzeiten nach individueller Vereinbarung an. Melden Sie sich unter folgender Mail-Adresse: bereitschaftsleitung(at)drk-pfullendorf.de , sprechen Sie uns unter 0 75 52 / 80 95 auf den Anrufbeantworter oder kontaktieren Sie unsere Hotline

Testen - Ablauf vor Ort

  • Wo genau ist die Testung beim DRK

    In den Zeiten, in denen wir Testungen „zum Eichberg“ anbieten, werden wir eine Fahrzeughalle frei räumen. Sie brauchen für die Testung Ihr Fahrzeug nicht verlassen. Wir gehen aktuell davon aus, dass genügend Platz vorhanden ist. Dennoch bitten wir Sie jedoch, die vorhandenen Garagen sowie die Zufahrtsstraßen für Einsatzfahrzeuge freizuhalten. Anfahrtskizze

  • Wie lang ist die Wartezeit vor Ort?

    Durch die Terminierung der Testungen versuchen wir die Wartezeiten für Sie so gering wie möglich zu halten. Aufgrund täglich schwankender Nachfragen können wir Wartezeiten jedoch nicht ausschließen. Bitte bringen Sie deshalb trotzdem etwas Zeit mit.

    Einen Termin vereinbaren Sie  hier

  • Wann erhalte ich das Testergebnis?

    Wenn Sie möchten, erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihr Testergebnis. Hierfür ist eine Wartezeit von ca. 15-30 Minuten (vor Ort) notwendig. Bei entsprechendem Platzangebot können Sie so lange bei uns im „Hinterhof“ parken. Sollte die Nachfrage etwas höher sein und kein Platz, bitten wir Sie, auf dem Realschul-Parkplatz zu parken.

    Sie haben die Corona-Warn-App des Bundes auf Ihrem Smartphone? Dann erhalten Sie von uns einen QR-Code, den Sie einscannen können und kurze Zeit später in der App das Testresultat. 

    ACHTUNG: wir bitten Sie, die vorhandenen Garagen sowie die Zufahrtsstraßen für Einsatzfahrzeuge freizuhalten

  • Warum erhalte ich mein Ergebnis nicht per Mail (bspw. QR-Code, etc.)

    Viele Teststellen setzen auf eine digitalisierte Lösung der Testungen. Wir haben uns nach diesen Lösungen erkundigt; diese sind in der Anschaffung sehr teuer und in vielen Fällen ist auch nicht nachvollziehbar, auf welchen Servern Ihre Gesundheitsdaten dann "rumliegen". Aus diesem Grund erhalten Sie bei uns weiterhin durch unsere freundlichen Helferinnen und Helfer eine eigenhändig für Sie unterschriebene Bestätigung über Ihr Testergebnis mittels Papier. 

    Mit einer Ausnahme! Sie können das Testresultat auch über die Corona-Warn-App des Bundes erhalten. 

Gesundheitliche Aspekte der Testung

  • Ist die Probenentnahme schmerzhaft?

    Die Testung mittels PoC-Antigen-Schnelltest wird häufig als unangenehm empfunden und ist nur durch Fachpersonal durchzuführen. Der Tupfer wird vorsichtig in die Nase eingeführt und wenn er dabei auf eine Engstelle trifft, kann eben dies unangenehm werden.

    Fazit: ein unangenehmes Gefühl bei der Testung ist leider nicht zu vermeiden; schmerzhaft darf es in aller Regel nicht sein.

  • Kann ich trotz grippaler Symptome zum Test gehen?

    Mit grippalen Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an die Arztnotrufzentrale der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Nummer 116 117.

    Ggf. stornieren Sie bitte ihren gebuchten Termin und kommen Sie NICHT in das Testzentrum

    Wir wünschen Ihnen gute Besserung.

  • Muss ich mich testen lassen, auch wenn ich schon mal Corona positiv war?

    Müssen müssen Sie nix. Die Tests sind immer freiwillig.

    Sie wollen ein Ergebnis? Dann Ja; denn aufgrund der Corona-Mutationen kann eine Testung weiterhin notwendig sein, damit eine Infektion nicht weitergegeben wird.

  • Was ist zu beachten, wenn der Test negativ ist?

    Ein negatives Ergebnis ist keine 100% Garantie, aufgrund einer gerade aufflammenden Infektion andere Menschen anzustecken. Das Testergebnis bildet nur einen Moment des Tests ab. Sollten Sie Symptome verspüren, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Testergebnis positiv? Was nun?

  • Was tue ich, wenn mein Schnelltest postiv anzeigt?

    Das kommt darauf an!

    Wurden Sie positiv auf das Coronavirus getestet, ist jedes (angemeldete) Testzentrum verpflichtet, das Ergebnis dem zuständigen Gesundheitsamt (für uns = Landkreis Sigmaringen) mitzuteilen. Sie müssen in jedem Fall dafür sorgen, dass Sie andere Menschen nicht anstecken und sich sofort nach der Testung häuslich absondern und mittels PCR-Test absichern. Geregelt ist dies in der Corona-Verordnung-Absonderung.

    Während der Öffnungszeiten des kommunalen Testzentrums ist es Ihnen überlassen, ob Sie mit Ihrem Hausarzt einen Termin vereinbaren, um die PCR-Bestätigung durchzuführen, oder ob Sie „schnell“ beim DRK (Zum Eichberg 12; 88630 Pfullendorf) vorbei fahren und die kostenlose PCR-Bestätigung durchführen wollen.

    Sie sollten im Seepark eine Bestätigung über das Ergebnis Ihres Schnelltests erhalten. Sofern vom „Seeparkpersonal“ nicht bereits geschehen, bitten wir um eine kurze Voranmeldung unter der Hotline: 01 74 - 8 04 19 77

    Selbstverständlich haben Sie auch bei den Testungen am Mittwoch und Samstag die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob der PCR-Test sofort erfolgen soll, oder ob Sie mit Ihrem Hausarzt einen Termin ausmachen wollen.

    Weitere Informationen enthält das Merkblatt des Sozialministerium Baden-Württemberg zu positiven Schnelltests und Selbsttests, welches nun auch als Übersetzung in mehreren Fremdsprachen auf den Internetseiten des Sozialministeriums bereitgestellt wird. Sie finden diese zum Download - hier -

Weitere Fragen